Menu Content/Inhalt
Home

Benutzer online

Besucher

Heute143
Gestern181
Woche476
Gesamt133203
Aktuelles
Trainingslager Holland 2014 Drucken
Geschrieben von Astrid Mertens   
Dienstag, 22. April 2014

Unsere diesjährige Hollandfahrt begann so ganz anders als sonst. Da nur wenige Athleten teilnahmen und viele Eltern selbst mit ihren kleineren Kindern im PKW fahren wollten, beschlossen wir, dieses Jahr auf einen Bus zu verzichten. So verstaute Christian Mertens mit viel Geschick das ganze Gepäck, die Trainingsgeräte und natürlich Uli`s Quad im Anhänger und den PKW`s. Pünktlich um 8.00 Uhr am Donnerstag starteten wir mit 4 PKW unsere Reise. Ohne Stau und Gefahren erreichten wir nach 3 Stunden unser Ziel.
In Marveld wurden von Hilma die Bungalowschlüssel verteilt und es ging ans Auspacken. Zur ersten Trainingseinheit trafen sich die Sportler um 15.00 Uhr und absolvierten einen 5 km Lauf. Die Werfer begannen mit Krafttraining. Mit diesen und den noch folgenden Einheiten bemühten sich unsere Trainer, die Ausdauer, Konditions- und Ballfähigkeiten unserer Sportler zu verbessern. Nach jedem Training gab es den altbewährten, von Hilma zubereiteten vitaminreichen „Holland-Tee“ für den Durst und den von den Müttern gebackenen Kuchen zur Stärkung.
Danach erkundeten die „Neuen“, begleitet von den „Hollanderfahrenen“ den Park. Erst probten sie den Spielplatz ausgiebig aus, später gingen sie dann ins Schwimmbad.
Der nächste Morgen begann wie jedes Jahr um 7.30 Uhr mit einem 15 minütigen Jogginglauf und anschließendem Seilspringen. Von dieser Trainingseinheit wurden die Minis befreit. Danach sollte der Magen knurren und das Frühstück schmecken.
Täglich 2 Einheiten intensives Training begleiteten uns die ganze Woche bis auf Dienstag Nachmittag, wo wir trainingsfrei hatten. Dieser Nachmittag wurde zu einem Ausflug nach Enschede oder Winterswijk zum Schoppen genutzt. Andere Abwechslungen waren 2 Bowlingabende und ein Bingospiel mit der ganzen Gruppe.
Antje hatte für die Minigruppe einen abwechslungsreichen Trainingsplan ausgearbeitet, bei denen unter Anderem eine Fußballeinheit mit Simone Tietz, ehemals Küster, eine Handballeinheit mit Kalle Löbel und eine Schwimmeinheit mit Antje angeboten wurden. An diesen Einheiten nahmen auch die älteren Sportler teil und waren sehr begeistert. So wurde das Zusammenleben mit allen Sportlern gefördert. Das letzte Training wurde wieder traditionell mit dem Abschlußwettkampf der Werfer und Läufer beendet.
Die Trainingsgruppen waren aufgeteilt in die Kinder unter 8 Jahren mit Antje, die Mehrkämpfer mit Christian und die Werfer mit Uli. Hilma, die Knieprobleme hatte, blieb erstmalig während des Trainings im Bungalow zurück. Hier sorgte sie dafür, daß es ein leckeres Mittagessen für alle gab. Dieses wurde im Hundertmark Bungalow gemeinsam eingenommen.
Wie schon einige Male vorher nahm auch wieder eine Trainingsgruppe aus Kamen mit dem Ehepaar Peter und Bärbel Westermann teil. Die Sportler verstehen sich untereinander sehr gut und so kann man das Training auch übergreifend gestalten. Martin trainierte bei der Läufergruppe aus Kamen mit und die Kamener Werfer schlossen sich in einigen Trainigseinheiten bei unseren Werfern an.
Wir bedanken uns bei allen für das gut organisierte Trainingslager, das auch dieses Jahr ohne größere Verletzungen und mit viel Spaß für weitere Erfolge ausschlaggebend sein soll.
Karfreitag um 11.00 Uhr kamen alle wohlbehalten und müde in Twiste an.
Bilder
 
1. Sportfest der LG Solling Drucken
Geschrieben von Hilma Hundermark   
Samstag, 29. März 2014
Am ersten Sportfest der LG Solling nahmen wir mit 5 Leichtathleten teil, die auch zum Teil schon sehr gute Ergebnisse ablieferten. Steven Langendorf warf den Ball in der Altersklasse M 8 hervorragende 25,50 m weit. Auch Hans Georg Schweizer konnte ein Super Ball Ergebnis vorweisen. Er schaffte persönliche Bestleistung von 41,50 m in der Altersklasse M 10. Kim Langendorf warf den 750 gr Diskus erstmals in der Klasse W 11 und kam auf 18,44 m. Henriette Schweizer schaffte in der gleichen Disziplin 16,48 m in der Klasse W 12.
Fred Weber stieß die Kugel in der Seniorenklasse M 65 10,58 m weit und warf den Diskus 28,55m.
Bilder
 
Nordhessische Meisterschaften im Crosslauf am 15.03. in Wirmighausen Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Samstag, 15. März 2014
Martin Mertens
Die Nordhessischen Meisterschaften im Crosslauf wurden auch in diesem Jahr wieder vom TSV Wirmighausen ausgerichtet. In äußerst starker Schülerbesetzung konnten sich einige unserer Läufer gut in Szene setzen. Der Lauf der unter 10 jährigen Schüler wurde lediglich als Kreismeisterschaft gewertet. Hier lief Hermann Schweizer die 1000 m in 5:12 min und landete auf Platz 8. Alle anderen Läufe wurden sowohl als Kreis-, sowie Nordhessenmeisterschaft gewertet. Bei den W 11 jährigen Mädchen benötigte Johanna Schwechel 4:20 min für die 1000 m was in Nordhessen Platz 9 und im Kreis Platz 2 bedeutete. In der gleichen Klasse lief Celina Sophie Hüll mit 4:32 min auf Platz 16 und Platz 8. Philipp Bangert benötigte in der Klasse M 11 5:16 min und belegte damit in Nordhessen Platz 18 und im Kreis Platz 16. Auf den 2. Platz im Kreis lief Hans Georg Schweizer die 1000 m in 4:24 min, was in Nordhessen Platz 8 bedeutete. Paul Jannis Waikinat benötigte in der gleichen Altersklasse 4:46 min und belegte die Plätze 14 und 7.
Henriette Schweizer mußte 2000 m in der Altersklasse W 12 laufen. Ihre Zeit wurde bei 9:23 min gestoppt und sie belegte damit die Plätze 9 und 2. Die gleiche Strecke schaffte Martin Mertens in der Zeit von 6:57 min und landete damit in der Altersklasse M 15 auf den Plätzen 3 und 1.
Bilder
Ergebnisse
 
Sportlerehrung der Gemeinde Twistetal Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Montag, 24. März 2014


Bürgermeister Stefan Dittmann mit Jan Martin Speer

Zu seiner ersten Sportlerehrung der Gemeinde Twistetal hatte Bürgermeister Stefan Dittmann in das Dorfgemeinschaftshaus Nieder Waroldern eingeladen. Als Ehrengast kam Olympiateilnehmer Jan Martin Speer aus Wirmighausen zu uns. Er erzählte in einer angeregten Frage- und Antwortrunde über das Leben im Olympischen Dorf in Sotschi. Auch die technischen Fragen in Sachen Bobfahren wie z. B. über das Material der Bob Schlitten, das Herrichten der Kufen und vieles mehr konnte Jan Martin anschaulich berichten. Er erzählte zum Beispiel, das für 2 Fahrten auf der Eisbahn im Training 4 bis 5 Stunden Vorbereitung nötig sind. Außerdem gab er den interessierten Sportlern einen Einblick in das harte Training vor und während der Olympischen Spiele. So konnten die heimischen Sportler viele neue Eindrücke mit nach hause nehmen.
Zur Sportlerehrung gab es in diesem Jahr erstmalig Handtücher der Gemeinde Twistetal. Bei den Leichtathleten wurden Pascal Verriet, Martha Schweizer, Ramona Mertens, Jan Bouma und Hans Jürgen Schomburg geehrt. Im Anschluß an die Ehrung lud der Bürgemeister zu einem kräftigen und reichhaltigen Imbiß ein.
B
ilder
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 359

Fotos

Loading...

Unser Sponsor

Advertisement

Twister Leichtathletik Report 2009/2010

Leichtathletikreport 2009/2010
designed by www.madeyourweb.com